BayernLB-Chef befürchtet Bankensterben in Europa

date_range  25. Januar 2017 · Banking

Der BayernLB-Chef und Vorsitzende des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Johannes-Jörg Riegler befürchtet, dass viele europäische Banken verschwinden werden.

Vor allem durch übermäßige Regulierungen und Eigenkapitalvorschriften stünden europäische Banken im Vergleich zur Konkurrenz aus Asien oder den USA vor großen Problemen.

Zusammen mit den derzeitigen Niedrigzinsen befürchtet Riegler eine düstere Zukunft für europäischen und erwartet, dass ein Drittel der Banken verschwinden werden, wenn die derzeitigen Regulierungen in dieser Form weiter aufrechterhalten werden.

Durch die hohen Regulierungen könnten Banken die Eigenkapitalkosten nicht mehr ausgleichen und müssen so höhere Risiken eingehen. „Am Ende hat man eher ein marodes und gefährliches System, kein sicheres.“, so Riegler.

Quelle: n-tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.