Minikredit – Was ist das?

date_range  3. Juli 2017 · Kredit

Wer sich auf dem Finanzmarkt einmal umgesehen hat, der weiß: es gibt mittlerweile eine gefühlt unendliche Anzahl an verschiedenen Kreditarten und -bezeichnungen. Und obwohl das Prinzip fast immer dasselbe ist, gibt es doch unterschiede. Doch was hat es mit dem Minikredit auf sich? Und wann kann sich ein solcher Kredit lohnen?

Die Bezeichnung

Wie es der Name eigentlich selbst schon verrät ist der Minikredit für kleinere Summen gedacht. Immobilien oder größere Anschaffungen werden also nicht miteinbezogen und auch für andere spezifische (und vor allem größere) Anschaffungen wie beim Autokauf gibt es direkt darauf zugeschnittene Angebote.

Der Minikredit umfasst in der Regel Beträge von maximal wenigen tausend Euros. Die meisten Anbieter verstehen unter Minikrediten aber Beträge von unter 1000€, die schnell zurückgezahlt werden können und daher meist auch sehr kurze Laufzeiten haben. Das kann zum Beispiel ein Kreditbetrag von 600€ sein, der innerhalb von 90 Tagen zurückgezahlt werden muss.

Bei klassischen Krediten ist sowohl der Betrag als auch die Zahlungsfrist in der Regel höher. Vor allem bei Auto- und Immobilienkrediten sind die Laufzeiten beträchtlich.

Vorteile eines Minikredits

Ein Minikredit ermöglicht eine schnell verfügbare Liquidität. Das kann z.B. bei kleineren Anschaffungen helfen.

Man muss vor Abschluss eines Minikredites aber tatsächlich im klaren sein, ob man diesen wirklich braucht.

Nachteile eines Minikredits

Wie jede Kreditform hat auch der Minikredit Vor- und Nachteile. Wer einen solchen Kredit abschließen möchte sollte genau über Zweck und Konditionen des Kredits nachdenken. Nicht immer ist ein Minikredit – oder ein Kredit im Allgemeinen – sinnvoll.

Lässt sich der Kredit vermeiden? Ein guter Rat ist, möglichst wenige Kredite aufzunehmen und wenn dann nur wenn es wirklich nötig ist.
Haben Sie einen Überblick über Ihre aktuellen Finanzen? Wenn nicht, kann ein weiterer Kredit bei Ihnen und bei Ihrer Bank für Verwirrung sorgen. Besonders wenn der Zweck des Kredites nicht ganze eindeutig ist oder nicht sinnvoll erscheint.

Passt ein Minikredit zu mir?

Bevor man sich an einen Anbieter für einen Minikredit wendet und direkt Formulare ausfüllt, sollte man sich einmal selbst Gedanken über den Sinn und Zweck des Kredits machen. Nicht immer ist es sinnvoll, einen Minikredit bzw. Einen Kredit über eine so geringe Summe aufzunehmen. Vor allem, da so geringe Konsumkredite bei vielen Banken oder nicht gerne gesehen werden wenn Sie einen umfassenderen Kredit – beispielsweise einen Immobilienkredit – aufnehmen wollen und entsprechende Unterlagen vorlegen müssen.

Da Minikredite oftmals sehr eingeschränkte Kreditbeträge von weniger als 1.000€ erlauben, stellt sich bei vielen Anschaffungen die Frage, ob dafür wirklich ein Kredit aufgenommen werden muss. Lässt sich die Anschaffung des neuen Fernsehers nicht auch verschieben, bzw. das Geld ansparen? Ist das neue Smartphone wirklich nötig, oder tut es das alte auch noch bis das neue auch ohne Kredit bezahlbar ist?

Im Zweifel ist anzuraten, auf einen Kredit zu verzichten. Besonders, wenn man den Kreditbetrag auch selbst ohne weiteres ansparen kann und sich dadurch unabhängig von Banken bewegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.