Von vielen Banken und Bankverbänden gibt es Selbstverpflichtungen, im Grundsatz für jeden ein Girokontolocal_offer zu eröffnen, so z.B. das Bürgerkontolocal_offer der Sparkassen. Doch gibt es immer noch Menschen, die kein Konto eröffnen können.

Dem will die Europäische Union (EU) nun abhelfen und ein EU-weites Grundrecht auf ein Girokonto einführen.

Der Gesetzentwurf wurde jetzt von Michel Barnier vorgelegt, dem EU-Kommissar für den europäischen Binnenmarkt. Grund für seine Initiative ist, dass 30 Millionen volljährige EU-Bürger kein Girokonto haben.

Damit auch diese hinreichend am Wirtschaftsleben teilnehmen können, soll es ein möglichst kostenfreies oder zumindest sehr günstiges Konto geben, auf das man Anspruchlocal_offer hat und mit dem man seine wichtigsten Bankgeschäfte tätigen kann. Allerdings wird das Konto im Plus geführt werden müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentare

Bisher wurde nichts kommentiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.