Kommt das EU Grundrecht aufs Girokonto?

Von vielen Banken und Bankverbänden gibt es Selbstverpflichtungen, im Grundsatz für jeden ein Girokonto zu eröffnen, so z.B. das Bürgerkonto der Sparkassen. Doch gibt es immer noch Menschen, die kein Konto eröffnen können.

Dem will die Europäische Union (EU) nun abhelfen und ein EU-weites Grundrecht auf ein Girokonto einführen.

Der Gesetzentwurf wurde jetzt von Michel Barnier vorgelegt, dem EU-Kommissar für den europäischen Binnenmarkt. Grund für seine Initiative ist, dass 30 Millionen volljährige EU-Bürger kein Girokonto haben.

Damit auch diese hinreichend am Wirtschaftsleben teilnehmen können, soll es ein möglichst kostenfreies oder zumindest sehr günstiges Konto geben, auf das man Anspruch hat und mit dem man seine wichtigsten Bankgeschäfte tätigen kann. Allerdings wird das Konto im Plus geführt werden müssen.

Total
0
Shares
1 Kommentar
  1. Es wurde lang und breit in der Handelsschule durchgekaut.
    Berechnung von Wechseln, kennt heute kein Schwein mehr.
    Sa, So und viele Feiertage sind keine Banktage.
    Auch Heilgabend und Sylvester sind keine Banktage.
    Ich bekomme also meine Rentenzahlung am 30.12 Außer das ist ein Sa. oder So. Dann halt noch früher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Sind Heiligabend und Silvester Banktage?

Sind Heiligabend und Silvester Banktage?

Nächster Artikel

Online einkaufen und trotzdem bar bezahlen

Ähnliche Artikel