Bevor der Weg ins Eigenheim gegangen wird, sollte überprüft werden, ob die Finanzierunglocal_offer nicht auf tönernen Füßen steht. Ein solider & gut kalkulierter Finanzierungsplan ist das A und O. Denn schließlich soll die Immobilie auf Dauer bezogen werden. Umso wichtiger, dass sich der Eigentümer keine Sorgen bezüglich der Finanzierung machen muss.

Bestandteile des Finanzierungsplans

Ein Finanzierungsplan ist nicht mal eben in Kürze aufgestellt. Alle Komponenten der Kapitalbeschaffung und der Abtragung wollen dabei bedacht werden.

  • Eigenkapital: Der Grundstock für die Finanzierung eines Eigenheims. Hier sollte möglichst viel eingesetzt werden. Es können mehr Zinsen bei der Abtragung gespart werden, als durch eine Anlage eingenommen werden könnte. Allerdings kann es nicht schaden sich einen „Eigenkapital-Puffer“ von fünf bis sechs Monatsgehältern aufzusparen.
  • Fremdkapital: Hier sollte vorab sorgfältig kalkuliert werden. Wie viel Geldlocal_offer wird benötigt, um das Eigenkapital schlussendlich zu finanzieren (Notar und Grundsteuer bedenken)? Müssen Möbel angeschafft werden? Sind Renovierungen nötig? Zusätzlich sollte ein kleiner Puffer auch hier nicht fehlen. Wer zu niedrig kalkuliert muss teuer nachfinanzieren. Zu viel Fremdkapital wirkt sich negativ auf die Abtragung aus.
  • Zinsbindung: Wir ein langer Zeitraum zur Abtragung gewählt, so können die monatlichen Kosten gesenkt werden. Diese zusätzliche Sicherheitlocal_offer ist eine längere Belastung wert. Gerade auch, weil die Zinsen dadurch nur um wenige Punkte zulegen. Es gibt zudem immer die Möglichkeit nach zehn Jahren den Vertrag über eine Vorfälligkeitsentschädigung zu kündigen (sechs Monate Kündigungsfrist).
  • Tilgung: Beim aktuell niedrigen Zinsniveau kann eine höhere Abzahlung genutzt werden. Selten war die Gelegenheit für einen Kauf oder den Bau eines Eigenheims so günstig wie derzeit. Der Schuldenabbau sollte nicht zu langsam betrieben werden. Zudem ist es ratsam sich eine Sondertilgung einbauen zu lassen.

Private Bestandteile des Finanzierungsplans

Natürlich dürfen nicht nur die Kostenfaktoren der Finanzierung berücksichtigt werden. Was ist mit dem eigenen Einkommen? Und wie sieht es mit den Ausgaben als Immobilienbesitzer aus? Wasser, Müll, Strom, die Haushaltsführung und das Auto wollen auch nach dem Einzug noch bezahlt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentare

Bisher wurde nichts kommentiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.